AKM

Die Gesellschaft der Autoren, Komponisten und Musikverleger reg.Gen.m.b.H. nimmt treuhändig die Aufführungs-, Zurverfügungstellungs- und Senderechte sowie damit in Zusammenhang stehende Vergütungsansprüche der musikalischen Urheber (Komponisten und Textdichter) und der Musikverleger wahr.

AKM steht für Autoren, Komponisten und Musikverleger. AKM steht gleichzeitig auch für die Gesellschaft zu der sich die Autoren, Komponisten und Musikverleger bereits vor mehr als 100 Jahren (1897) zusammengeschlossen haben. Der volle Firmenwortlaut ist: Staatlich genehmigte Gesellschaft der Autoren, Komponisten und Musikverleger (AKM) registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung.

Die AKM ist die größte Urheberrechtsgesellschaft in Österreich.

Die AKM ist als private Genossenschaft organisiert und gehört den Autoren, Komponisten und Musikverlegern.

Die AKM hat - wie jede andere Genossenschaft - eine Generalversammlung, einen Aufsichtsrat und einen Vorstand. Alle drei Organe setzen sich ausschließlich aus Autoren, Komponisten und Musikverleger zusammen. Das Büro mit dem Generaldirektor an der Spitze kümmert sich um den reibungslosen und effizienten Ablauf des täglichen Geschäftes.

Der Firmensitz der AKM ist in Wien; in jedem Bundesland gibt es in der Landeshauptstadt eine Geschäftsstelle. Die AKM ist Dienstgeber für rd. 150 Mitarbeiter.

Die Tätigkeit der AKM wird von mehreren externen Stellen überprüft: der Jahresabschluss von einem Wirtschaftsprüfer, die Ordnungsmäßigkeit der wirtschaftlichen Gebarung durch den Genossenschaftsrevisor und die Einhaltung der Bestimmungen des Verwertungsgesellschaftengesetzes von der Aufsichtsbehörde für Verwertungsgesellschaften.